Was ist Serrano-Schinken?

Der Serrano-Schinken ist einer der bekanntesten Schinken aus Spanien und eine der beliebtesten Schinkensorten weltweit. Der Serrano-Schinken ist kein geräucherter Schinken, schmeckt aber trotzdem vorzüglich. Er steht für spanischen Genuss und Lebensfreude.

Was ist Serrano-Schinken?

Was genau ist Serrano-Schinken?


Die Welt des Schinkens ist groß und vielfältig. Ob geräucherter Schinken oder nur gepökelter Schinken, viele Länder der Welt haben ihre eigenen regionalen Spezialitäten und Schinkensorten. Der Serrano-Schinken hat seinen Namen aus dem Spanischen in Anlehnung an seinen klassischen Reifungsprozess in Gebirgsluft ("sierra" bedeutet Gebirge). Heute noch wird der Schinken teilweise auf diese Art getrocknet, beispielsweise in der spanischen Provinz Granada am Mittelmeer.

Für den Serrano-Schinken wird das Fleisch von hellen Hausschweinen genutzt, was ihm in Spanien den Spitznamen "Schinken von der weißen Klaue" eingebracht hat. Demgegenüber steht der Ibérico-Schinken, der von dunklen Iberischen Schweinen stammt.
Der Geschmack und beliebte Gerichte mit Serrano-Schinken

Der Serrano-Schinken zeichnet sich mit feinen bis deutlichen Geschmacksnuancen aus und ist zwar aromatisch, jedoch milder als geräucherter Schinken. Das Fleisch ist sehr mager und wenig faserig, sodass Sie ein feines Geschmackserlebnis geboten bekommen. Typische Speisen mit Serrano-Schinken sind spanische Tapas, Wassermelone mit Schinken, Spargelgerichte oder auch in Schinken angebratene Prinzessinenbohnen (als Beilage). Je nach Geschmack lässt sich zu diesen Essen selbstverständlich auch geräucherter Schinken verwenden, sollten Sie stärkere Geschmackselemente wünschen.

Die Herstellung von Serrano-Schinken


Nachdem der Schinken herausgelöst und mit dem Produktionssiegel gebrandmarkt wurde, beginnt die Pökelung per Hand. Hierzu darf für den Serrano-Schinken nur Meersalz benutzt werden, das für eine besonders hohe Qualität, viel Geschmack und wenige schädliche Inhaltsstoffe steht. Das Fleisch lagert und wird nach einigen Tagen von der Salzkruste befreit. Das Salz ist bisher tief in das Fleisch eingezogen und verteilt sich bei der anschließenden Lagerung in einer Umgebung mit hoher Luftsättigung weiter. Hierbei entsteht erst der charakteristische und begehrte Geschmack des Schinkens. In den weiteren Phasen werden der Fettgehalt reduziert und weitere Aromen entwickelt. Diese erste Phase dauert rund 4 Monate - anschließend erlangt der Serrano-Schinken in einem Reifekeller in sechs bis 18 Monaten seine Endqualität.

Wer einen ganzen Schinken kaufen möchte, sollte beachten, dass Vorder- und Hinterläufe der Schweine unterschiedliche Knochenanteile besitzen. Ein Schinken aus dem Vorderlauf ("Paleta Serrana") hat im Vergleich zu dem Schinken aus dem Hinterlauf ("Jamón Serrano") mit circa 40 % gegenüber 30 % einen höheren Knochenanteil, den Sie bei den angebotenen Preisen berücksichtigen sollten. Qualitativ gibt es keine Unterschiede zwischen beiden Fleischpartien.


SpainFlavor auf Facebook  SpainFlavor auf Twitter  SpainBlog
 
Ihren Einkauf
Leer

Olivenöl Andalusien, Bio olivenöl, Olivenöl dose, Olivenöl 3 liter, Olivenöl 5 liter,
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie unserer Verwendung von Cookies zustimmen.