Spanische Rezepte: die beliebten Zutaten

Spanische Rezepte sind nicht nur in Spanien bekannt. Auch hierzulande greift man gern zu den spanischen Genüssen zurück. Die wohl bekanntesten Gerichte sind hier Paella und Tapas. Obgleich es bei Tapas eher nicht um ein bestimmtes Gericht geht, sondern um viele veschiedene Gerichte die auf eine besondere Art und Weise presentiert und serviert werden. Dabei hat die spanische Küche noch weitaus mehr zu bieten.

Spanische Rezepte: die beliebten Zutaten

Die meisten spanischen Rezepte haben was Gemeinsames: es gibt einige Zutaten die in diesem südlichen Land beim Kochen einfach nicht wegzudenken sind.

Welche Zutaten sind in Spanien besonders beliebt?


Olivenöl oder das „flüssige Gold“ des Südens wird in der spanischen Küche zum Braten und Frittieren verwendet, in den frischen Salaten genossen, den Tapas hinzugefügt und sogar beim Früschtück als Beilage für die beliebte tostada con tomate (Brot mit Tomatenaufstrich) auf den Tisch gestellt.

Die Spanier können ohne Olivenöl einfach nicht leben. Etwas Ähnliches passiert mit dem Wein: der wird sogar in der Universitätskantine als das alternative zum Wasser Getränk angeboten. Weine sind ganz oft in verschiedenen spanischen Rezepten zu finden.

Und, natürlich, das Gemüse wird in Spanien auch sehr oft und gern gegessen. In dem folgenden spanischen Coca-Rezept sind all diese Zutaten vorhanden.

Was ist Coca?


Coca ist ein spanisches Gericht das fast genau wie die italienische Pizza aussieht, kann aber sowie salzig als auch süß sein. Käse und Tomaten sind dabei nicht obligatorisch: man kann diese Zutaten zum Rezept hinzufügen oder weglassen.

Die Zubereitung ist relativ unkompliziert und zaubert etwas spanisches Flair und Urlaubsfeeling auf Ihre Tafel.

Spanische Rezepte: Coca


Für die Zubereitung benötigt man folgende Zutaten:

  • 375 g Mehl

  • 1 Packung Hefe

  • 1 Prise Salz und Zucker

  • 100 ml Olivenöl

  • 175 ml trockenen Weißwein

  • 1 Ei

  • 2 Zwiebeln

  • 1 Glas geschälte Paprika

  • 1 Dose passierte Tomaten

  • 2 EL Pinienkerne

  • 1 kl. Dose Thunfisch in Öl


Zunächst muss der glatte Teig zubereitet werden. Dafür geben Sie Mehl, Salz, Zucker und Hefe in eine Schüssel und vermengen dies miteinander. Geben Sie anschließend zügig das Ei, den Weißwein und das Olivenöl hinzu und vermengen Sie das Ganze noch einmal.

Man soll den Teig für etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen und diesen danach auf ein Backblech geben. In der Zwischenzeit werden alle anderen Zutaten vorbereitet. Die Zwiebeln werden in dünne Ringe geschnitten und mit etwas Öl goldbraun angebraten.

Der Paprika wird in kleine Stücke geschnitten. Nun kann der Teig auf einem Backblech ausgerollt und mit einer Gabel mehrfach eingestochen werden. Im Anschluss wird der Teig mit den restlichen Zutaten belegt und für 20 min bei etwa 180°C bis 200°C gebacken.

Die spanische Pizza kann nun entweder direkt heiß aus dem Herd oder wie es Spanien auch ganz typisch ist, kalt genossen werden.


SpainFlavor auf Facebook  SpainFlavor auf Twitter  SpainBlog
 
Ihren Einkauf
Leer

Bio olivenöl, Olivenöl 3 liter, Olivenöl 5 liter, Olivenöl Andalusien, Olivenöl dose,
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie unserer Verwendung von Cookies zustimmen.